Methodisches Vorgehen

Die theoretische Basis meiner Arbeit bildet der systemische Beratungsansatz.

Ich arbeite darauf aufbauend gerne mit Bausteinen aus praktischen Übungskonzepten zum Eintrainieren neuer Bewältigungsstrategien. Dabei bin ich stark daran interessiert, dass erzielte Ergebnisse stabil und nachhaltig sind.

Üblicherweise wird zur Überprüfung dessen ein sogenannter „TÜV-Termin“ nach einem Vierteljahr vereinbart, um zu sehen, ob sich Ihre neu gefundenen Handlungsstrategien bewährt haben.

Die Beziehung zu Ihnen als Klient/in, ist in erster Linie durch Verständnis und Vetraulichkeit gekennzeichnet.

Meine Sichtweise ist die, dass Sie selbst Experte für sich sind und am genauesten einschätzen können, was Ihnen gut tut und was in ihrem Sinn „gut funktioniert“. Daher verstehe ich mich als Wegbegleitung auf Zeit, die Impulse geben kann, die helfen ihre Ziele zu erreichen.